dus



Rücksprung zum Hauptmenü


Brief vom 17. April 2018

So schlecht hast du gar nicht ausgesehen, aber du wirkst erschöpft. Der Druck der linken Seite wird in dem Maß zunehmen, mit dem absehbar ist, dass die Amerikaner nachgeben. Denke bitte auch daran, dass nach einer Auslieferung jegliche Toleranz der linken Seite gegenüber Rechtsgehorsam und Rechtsaufträgen beendet sein wird.

Dein Gegenüber auf der Plattform bot auch nichts Neues, du sollst mit diesen Jahrgängen Beziehungen aufnehmen. Das verlangen sie von allen Töchtern, sie wollen damit nichts weniger verhindern als dass Töchter in diesem Bereich erwachsen werden.
Den jungen Mann jedoch plagten ganz andere Malaisen, er dachte wohl weniger an Sex, sondern an ein Loswerden seiner tierischen Schmerzen. Der hatte sich auch nicht freiwillig oder hechelnd in dieses Abenteuer gestürzt, sondern es war ihm von rechts her anbefohlen worden. Entsprechend unwillig verhielt er sich auch.

Den Typen auf der anderen Seite der Plattform, der machte dir wohl mehr zu schaffen. Ein Amerikaner, er muss dir ganz schön zugesetzt haben. Ich habe ihn in Feldbach hochkant vor allen Leuten hinausgeworfen, Schwierigkeiten machte er dabei nicht, er hatte es wohl schon erwartet.
Für dich mag es noch undenkbar sein, dass du Amerikaner vertreibst. Es wird aber schneller eintreten als du denkst. Du musst gedanklich nur um die Kurve kommen, dass die Typen vor der linken Seite mehr Angst haben als du vor ihnen. Es geht dann nur noch darum, wer seine Furcht besser verbergen kann.

Mein Rezept im Umgang mit den Amerikanern besteht daraus, dass ich bei denen richtig rabiat werde, wenn sie mir aggressiv und dazu auch noch hochnäsig kommen. Weichen sie zurück, ist es gut, dann kuschen sie. Sind sie aber dumm genug und lassen sich auf eine Auseinandersetzung ein, können sie nur verlieren, denn die linke Seite grillt sie daraufhin gründlich und rundum durch. An der Uni hat die linke Seite einen rechten Beamten, der mir ein wildes Wortgefecht lieferte und der mir mit aller Kraft weismachen wollte, dass bei mir eine psychische Störung vorliegt, schlicht und einfach entfernt. Das Thema Studium und Uni hatte sich für ihn erledigt.

Wenn ich dir so zusehe, so denke ich manchmal, dass du vor den falschen Leuten Angst hast. Die Amerikaner und deine Kollegen werden dir wenig anhaben können, denn dir als Tochter auf die Zehen zu steigen, das grenzt für einen Angreifer an Selbstmord.
Das Einzige, wovon diese Leute leben, ist der Umstand, dass sie dich über Jahre und Jahrzehnte eingeschüchtert haben. Und irgendwann hast du begonnen, daran zu glauben, dass diese Typen kleine Herrgötter sind, zumindest geben die sich so.
Der ganze Repressionsapparat der Amerikaner und der Rechten Polizei funktioniert eigentlich nur mit zwei Dingen. Sie bedrohen die Leute nahezu ohne Unterbrechung und sie vermeiden sorgfältig jegliche Konfrontation mit der linken Seite, denn dabei können sie nur verlieren. Vor allem soll niemand so etwas sehen, es könnte sich herumsprechen.

Ansonsten war es eher eine normale Fahrt. Das einzige, was mich wirklich aufmerksam werden ließ: Deine schicke neue Frisur, die steht dir wirklich gut.

Küsschen

User Status

Du bist nicht angemeldet.

a
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren